Intels TICK-TOCK Modell

Home » Server-FAQ » Intels TICK-TOCK Modell
Server-FAQ, Server-Prozessoren Keine Kommentare

Bei Intels „Tick-Tock“ Modell handelt es sich um eine zyklische Fertigungsstrategie, die im Jahr 2007 von Intels fünften CEO Paul Otellini eingeführt wurde.  Zwischen Tick und Tock sollen jeweils 12 Monate liegen und bisher konnte dieser Zeitraum nur im Jahr 2009 nicht umgesetzt werden.

Intel Tick-Tock

Quelle: https://www-ssl.intel.com/content/www/us/en/silicon-innovations/intel-tick-tock-model-general.html

Mit jedem „Tick“ wird die bestehende Architektur in einer kleineren Strukturbreite gefertigt. Die kleinere Strukturbreite bedingt oft auch ganz neue Fertigungs-Technologien. Beispielsweise wurden mit dem letzten Tick (Stand Ende 2014) auf die 22nm Fertigung 3D tri-gate Transistoren eingeführt. Ein Tick bedeutet in der Regel auch immer höhere Energie-Effizienz.

Mit jedem „Tock“ wird die Prozessorarchitektur optimiert bzw. um neue Features ergänzt. Da man das neue Fertigungsverfahren nun „im Griff“ hat, kann nun der durch den Tick neu gewonnene Platz genutzt werden. Beispielsweise wurde beim 22nm Tock der Haswell-EP Prozessoren nicht nur die maximale Anzahl der Cores auf 18 erhöht sondern auch die bisher auf dem Mainboard befindlichen Spannungswandler integriert.

Da die Fertigung mit zunehmend kleineren Prozessstrukturen jedoch immer komplexer wird, ist abzuwarten wie lange Intel den 12-Monats-Rhythmus beibehalten kann.

 

Update (Q2 2015)

Intels CEO Brian Krzanich hat bei de Vorstellung der Quartalsergebnisse für Q2 2015 bekannt gegeben, dass das ursprüngliche Tick-Tock-Modell aufgrund der immer höheren Komplexität moderner Fertigungsverfahren nicht mehr eingehalten werden kann. Zitat: „the last two technology transitions have signaled that our cadence today is closer to 2.5 years than two.“ Wahrscheinlich werden wir uns in den nächsten Jahren an ein Tick-Tock-Tock Modell gewöhnen müssen, bei dem erst nach zweimaliger Überarbeitung einer Prozessor-Architektur ein „schrink“ auf eine kleinere Strukturbreite folgt.

Weitere Informationen zum Thema / Quellen:

Intel Tick Tock Model

Intel Quartalsbericht für Q2 2015