Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV)

Home » Server-FAQ » Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV)
28. Mai 2015 Server-FAQ, Server-Zubehör Keine Kommentare

 

Eine USV bzw. UPS (unterbrechungsfreie Stromversorgung / Uninterruptible Power Supply) schütz Ihre Server vor Störungen der Netzspannen wie z.B. Überspannung. Bei einem kompletten Stromausfall kann die USV den Betrieb Ihrer Server je nach Batterie-Kapazität lang genug aufrecht erhalten, um zumindest ein sauberes herunterfahren zu Gewährleisten.

Funktion

 

Eine USV wird grundsätzlich zwischen den abzusichernden Geräten und dem Hauptstromkreis betrieben. Sie sichert dabei nicht nur die Stromversorgung der angeschlossenen Geräte, sondern schützt auch vor Spannungsschwankungen, Oberwellen und Spannungsspitzen. Zu dem Gerät selbst erhalten Sie stets auch eine Software-Lösung, mit der Sie den Status der USV überwachen können. Entscheidender ist jedoch, dass die Software Ihren Server automatisch sicher herunterfahren kann, sobald der Batteriestrom zur Neige geht. Dabei wird durch die Software auch sicher gestellt, dass alle offenen Programme ordnugnsgemäß geschlossen und offene Dateien gespeichert werden. Zuletzt können von Ihnen vorbereitete Scripte automatisiert ausgeführt werden.

Quelle: http://www.online-usv.de/de/produkte/xs_neu/bilder.php

Quelle: http://www.online-usv.de/de/produkte/xs_neu/bilder.php

 

Je nach Bedarf kann man seine USV als geräschloses Standmodell oder in RACK-Bauweise erwerben. Neben der „klassischen“ Line-interaktive-USV bieten wir auch Dauerwandler-USVs an. Während erstere wie ein Notstromaggregat arbeiten und nur bei einer Störung umschalten, versorgen Dauerwandler-USVs Ihre Server ständig über Batterie gepufferten Strom. Wie gut an den rückseitigen Schnittstellen zu erkennen ist, können USVs auch Überspannungsschutz für Telefon- und Datenleitungen gewährleisten. Bei manchen USVs ist es zudem möglich über eine USB-Schnittstelle kleinere NAS-Lösungen direkt an die USV anzuschließen.

Benötigen Sie nach mehreren Jahren Nutzungsdauer mehr Batteriekapazität, ist nicht unbedingt die Anschaffung einer neuen USV erforderlich. je nach Modell-Reihe können Sie die Leistung mit Zusatz-Towern erhöhen oder sogar eine Redundanz der USV herstellen.

 

Online USV 2

Quelle: http://www.online-usv.de/de/produkte/xs_neu/bilder.php

 

Wann ist eine USV erforderlich ?

 

Wir empfehlen grundsätzlich den Einsatz einer USV schon ab dem ersten Server, selbst wenn dieser nur während der üblichen Betriebszeiten läuft. Im europäischen Vergleich gehört das deutsche Stromnetz zwar zu den zuverlässigsten, dennoch warnen Fachverbände wie der Zentralverband der Elektrotechnik oder die BITKOM vor den Folgen unzureichend abgesicherter IT-Systeme. Größtes Risiko ist nicht, dass Ihr Server und damit Ihre Dienste aufgrund der fehlenden Stromzufuhr für einen Zeitraum x nicht erreichbar sind. Denn eine USV überbrückt in der Regel nicht mehr als 30Minuten Stromausfall und eine dauerhafte Stromversorgung ist nur in modernen Rechenzentren gewährleisten, die mit starken Schiffsdieselmotoren auch Tagelange Stromausfälle überbrücken können.

Entscheidend ist die Absicherung Ihrer Hardware vor Spannungsstößen und Datenverlust aufgrund des plötzlichen Stromausfalls mitten im Betrieb. Wie oft kurzzeitige Stromausfälle von unter 3 Minuten vorkommen ist nicht bekannt, denn diese werden durch die Bundesnetzagentur nicht erfasst – es wird jedoch von einer hohen Anzahl in Relation zu den gemessenen Ausfällen ab 3 Minuten ausgegangen. Bei einem plötzlichen Ausfall der Stromversorgung gehen alle Daten in flüchtigen Speicherbereichen verloren. Während sich der Cache des RAID-Controllers noch mittels einer BBU/MFBU schützen lässt, gibt es für den Cache der Prozessoren oder gar den viele Gigabyte umfassenden Arbeitsspeicher* bisher keine Schutzmechanismen *(für die gängigen Plattformen). Selbst ein Datenrettungs-Unternehmen kann Ihnen nicht die Daten wiederherstellen, die sich lediglich im RAM befunden haben. Aus diesem Grund raten wir dringend dazu Ihre Server auf denen Unternehmens-Kritische Dienste laufen, über eine USV abzusichern.

 

 

Weitere Informationen / Quellen

Bundesnetzagentur – Bericht zur Situation im Stromnetz im Winter 2011/2012

Bundesnetzagentur – Be­rich­te/Fall­ana­ly­sen zur Netz­re­ser­ve

Die Welt – „Strom fällt doppelt so oft aus, wie bekannt“