VMware ESXi – Treiberpaket in das Installationsmedium einbinden

Home » Server-Hardware » VMware ESXi – Treiberpaket in das Installationsmedium einbinden
Server-Hardware Keine Kommentare

 

VMware ist stets darauf bedacht, seine ESXi Images sauber zu halten und daher nur mit grundlegenden Treibern für aktuellen Server-Plattformen auszustatten. Wer eine etwas ältere oder aber eine „ungewöhnliche“ Plattform  als ESXi (Test-) Server nutzen möchte, kann dies aber mit einem kleinen Umweg dennoch tun.

Diese Methode ist etwas aufwendiger, als einen Treiber nachträglich zu installieren. Daher empfehlen wir zuerst einmal eine „normale“ Installation durchzuführen. Schlägt die Installation fehl, weil beispielsweise der RAID-Controller und somit die Festplatten nicht erkannt werden, kann man sich an die hier beschriebene Methode wagen.

Tipp: Für eine Reihe von Server-Herstellern wie zum Beispiel HP, DELL, CISCO, FUJITSU, NEC, Hitachi und Intel stehen für ausgewählte Server bereits passende ESXI Images zur Verfügung. Auf Wunsch unterstützt Sie die Servermeile bei der Erstellung oder Anpassung eines Images.

 

Was Sie benötigen

Windows powershell

vSphere Power CLI

ESXi offline Depot

Den Hardware-Treiber Ihres Herstellers

Einen passenden Treiber erhalten Sie entweder im VMware Download-Center oder aber vom Hardware-Hersteller selbst.

 

Vorgehensweise

kurze Vorbereitung:

Je nach Umgebung kann es erforderlich werden folgenen Befehl auszuführen, um von einem vertrauenswürdigen Autor signierte Scripte mit der powershell ausführen zu können               #> Set-ExecutionPolicy RemoteSigned

 

1. Starten Sie die powerCLI und fügen Sie das passende ESXi Sofware-Depot hinzu.

Add-EsxSoftwareDepot C:\esx\update-from-esxi5.5-5.5_update02-2068190.zip

 

2. Fügen Sie mit dem gleichen Befehl Ihre Treiberpaket zum Depot hinzu

Add-EsxSoftwareDepot C:\Treiberpaket.zip

 

Erklärung: Bei einem Depot handelt es sich um eine einfache .zip-Datei mit den Installations-Dateien eines spezifischen ESXI-Images sowie den Treiberpaketen. Alternativ oder zusätzlich zum Download kann man mit dem gleichen Befehl auch ein eine URL zu einem aktuellen Depot angben (Beispiel:  Add-EsxSoftwareDepot http://www.vmware.com/go/ESXi/patches/ ).

 

3. Fragen Sie die aktuellen Depo-profile ab und erstellen Sie danach eine Kopie eines der bestehenden Depot-Profile – aus dieser Kopie wird Ihr persönlichens ESXi-Image erstellt. Wir empfehen das Standard-Profil, da es die VMware Tools enthällt.

Get-EsxImageProfile

New-EsxImageProfile –CloneProfile ESXi-5.5.x-xxxxxx-standard \ –Name “Der_Name_Ihres_Profils”

 

4.  Im letzten Schritt exportieren Sie Ihr Image wahlweise als .ISO oder als .zip:

 

Export-EsxImageProfile –ImageProfile Der_Name_Ihres_Profils –FilePath C:\Der_Name_Ihres_Profils.iso

Export-EsxImageProfile –ImageProfile Der_Name_Ihres_Profils –FilePath C:\Der_Name_Ihres_Profils.zip

 

 

Weitere Informationen / Quellen

VMware vSphere PowerCLI Documentation

VMware Community VMware vSphere™ PowerCLI

VMware vSphere Command-Line Interface Documentation

VMware vSphere 5.5-Dokumentationscenter – Arbeiten mit Akzeptanzebenen