Windows Server 2012 Lizenzierung

Home » Server-Software » Betriebssysteme » Windows Server 2012 Lizenzierung

Die Lizenzierung sowie das neue Lizenz Modell von Microsoft  für den Windows Server 2012 ist denkbar einfach geworden, gleichwohl natürlich der eine oder andere Fallstrick lauern kann.  Mit Windows Server 2012 gibt es erstmals nur noch zwei grundlegende Versionen: Zum einen kann der Windows Server 2012 als Standard oder Datacenter Version gekauft werden. Zum anderen gibt es keinen adäquaten Nachfolger für Windows Small Business Server 2011 sondern lediglich eine abgespeckte und cloud-optimierte Windows Server 2012 Essentials Version.  Die Lizenzierung findet für Windows Server 2012 in Form von virtuellen Hyper-V Lizenzen statt. Jede Hyper-Lizenz ist kostenpflichtig und nicht mehr wie früher kostenlos. Bei Windows Server 2012 ist bei der Standard und bei der Datacenter Edition keine User/Device Cals mehr enthalten. Die Small Business Server 2012 Essentials verfüg über feste 25 User Lizenzen.

 

Unterschiede zwischen Windows Server Standard und Datacenter

Technisch gibt es keinen Unterschied zwischen beiden Lizenzen: Der einzige Unterschied zwischen der Standard und der Datacenter Edition ist die Anzahl an verfügbaren Virtuellen Maschinen (VM’s). Bei der Standard Version können sind zwei lizensierte VM’s dabei, die Datacenter Edition verfügt über eine unbegrenzte Anzahl an Lizenzen für Hyper-V VM’s. Sowohl die Standard als auch die Datacenter Edition ist lizensiert für bis zu physische 2 CPU’s. Sollen mehr als zwei, z.B. vier physische Prozessoren eingesetzt werden, so werden zwei weitere Lizenzen benötigt.

Unterschiede in der Lizenzierung für Windows Server Standard und Datacenter

1. Insgesamt zwei Editionen: Standard und Datacenter ohne technische Unterschiede.
2. Jede erworbene Lizenz deckt zwei physische Prozessoren ab.
3. Die Editionen unterscheiden sich in der Anzahl der eingesetzten VM’s.

 

Die Windows Server 2012 Standard Edition ist mit zwei VM’s vorlizensiert. Möchte man mehr als zwei VM’s auf dem Server betreiben, so müssen zusätzliche Lizenzen in Form  von Windows Server 2012 Lizenzen gekauft werden. Eine Begrenzung gibt es nicht, ab 10 VM’s ist die Windows Server 2012 Datacenter Edition preislich attraktiver.

 

Windows Server 2012 Lizenzierung im Hyper-V Cluster

Die Lizenzierung von Windows Server 2012 im Hyper-V Cluster ist ähnlich wie bei den vorherigen Lizenz-Modellen. Allerdings muss berücksichtigt werden, dass jeder physische Server lizensiert wird, auch wenn die gleiche VM hochverfügbar auf mehreren Server läuft. Zusammengefasst kann gesagt werden, dass jede VM auf jedem Server eine gültige Lizenz benötigt. Ein Bespiel: Für zwei Server mit jeweils zwei physischen Prozessoren und insgesamt sechs virtuellen Maschinen im hochverfügbaren Hyper-V Cluster benötigen Sie insgesamt 12 Lizenzen, oder 6 x Windows Server 2012 Standard.

 

 

Windows Server 2012 Lizenzierung für User und Device-Cals

Bei den Windows Server 2012 Editionen Standard und Datacenter sind keine User/Device Cals mehr enthalten. Jede Lizenz muss von hinzugekauft werden. Eine Oberbegrenzung gibt es nicht.

Bei der Windows Server 2012 Essentials Version sind bereits 25 User lizensiert. Weitere Lizenzen in Form von User-Cals können nicht erworben werden.

 

Weitere Lizenz Informationen für die korrekte Lizenzierung:

 

1. Lizenzen gelten immer nur für eine physische Server Maschine und können nicht auf mehrere Server verteilt werden.

2. Ältere Cals von Windows Server 2008 können für Windows Server 2012 nicht benutzt werden.

3. Es werden wie zuvor extra Lizenzen für Remote Desktops (Terminal Server) benötigt.

4. Sollten Sie Software Assurance besitzen, so kontaktieren Sie uns bitte für die Upgrade Möglichkeiten.